Kurzversion für Gruppenleitungen

Aus ITA-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übersicht

Die Kennzahlendatei dient der Erfassung der meisten relevanten Daten des WfbM-Benchmarkings. Die sogenannten Gruppenleiterdateien enthalten jeweils die Daten einer Gruppe von Mitarbeitern. Als Gruppenleitung sind Sie zuständig für die Eintragung von Angaben zu den Mitarbeitern Ihrer Gruppe. Welche Angaben Sie machen sollen, gibt der Benchmarking-Beauftragte Ihrer Werkstatt vor. Er steht Ihnen auch für Rückfragen zu Details einzelner Kennzahlen u.ä. zur Verfügung.


Verwendung der Dateneingabemaske

Die Dateneingabemaske erhöht den Überblick über sämtliche Angaben zu einem Mitarbeiter und ermöglicht komfortable und fehlersichere Dateneingabe. Je nachdem, welche Optionen und freiwilligen Kennzahlen in Ihrer Werkstatt genutzt werden, was vom Benchmarking-Beauftragten Ihrer Werkstatt vorkonfiguriert wird, sieht die Eingabemaske bei Ihnen u.U. etwas anders aus als in der Abbildung unten.

Die Dateneingabemaske ist in drei Teile unterteilt:

  1. Links finden Sie eine Liste der Mitarbeiter, die in der Datei vorhanden sind. Bei Nutzung der Fähigkeitsmessung ist zusätzlich darüber eine zweite Liste nur mit denjenigen Mitarbeitern, für die eine Fähigkeitsmessung in diesem Messjahr fällig ist, eingeblendet. Wählen Sie aus einer der beiden Listen einen Mitarbeiter aus, um dessen Daten zu laden und zu bearbeiten! Unten links wird der aktuell ausgewählte Mitarbeiter angezeigt (ID, Name und Gruppenleiter können nur in der Zentraldatei bearbeitet werden).
  2. In der Mitte der Maske finden Sie drei Registerblätter mit Daten zu »Persönlichen Daten«, »Kennzahlen« sowie »Fähigkeitsmessungen«. Im Registerblatt »Fähigkeitsmessungen« können nur wenige Felder direkt ausgefüllt werden. Alle anderen Angaben auf diesem Registerblatt werden über die Fähigkeitseinschätzung abgefragt. Um die Fähigkeitseinschätzung zu starten, klicken Sie auf eine der Schaltflächen rechts mit der Aufschrift »Messen«.
  3. Auf der rechten Seite befinden sich die Schaltflächen zum Übernehmen der Änderungen und Schließen der Maske.

Die Dateneingabemaske


Hinweis: Beachten Sie bitte auch die Symbole oben über den Registerblättern, die darauf hinweisen, dass Angaben ergänzt werden müssen oder Fähigkeitsmessungen anstehen. Die meisten Eingabefelder verfügen über eine kurze kontext-sensitive Hilfe, die angezeigt wird, wenn Sie den Mauszeiger kurz über dem Element ruhen lassen. Eingabeelemente der Maske werden in verschiedenen Farben angezeigt. Rot bedeutet dabei stets, dass Angaben notwendig sind oder Fähigkeitsmessungen aktuell fällig sind. Orange bedeutet, dass Angaben überprüft werden sollten bzw. dass Fähigkeitsmessungen in diesem Messjahr anstehen.


Datentransfer zwischen Gruppenleiterdatei und Zentraldatei

In der Datei ist ein Pfad zu einem Netzwerkordner angegeben, in dem automatisch (immer, wenn Sie die Eingabemaske schließen und zuvor Datensätze geändert haben) die von Ihnen veränderten Datensätze gespeichert werden. Über kleine, so genannte Transfer-Dateien, die in dem Netzwerkordner gespeichert werden, können die veränderten Daten automatisch in die Zentraldatei übertragen werden, so dass Sie sich um nichts kümmern müssen.

Hinweis: Sollte der Zugriff auf den Netzwerkordner jedoch (zeitweise) nicht möglich sein, erscheint eine entsprechende Warnmeldung. Sie können dann entweder einen gültigen Netzwerkordner oder aber einen lokalen Ordner (auch auf einem USB-Stick) auswählen. Wenn Sie nicht im Netzwerk abspeichern können, müssen Sie die exportierten Transferdateien selbst an den WfbM-Benchmarking-Beauftragten Ihrer WfbM/Betriebsstätte weitergeben. Zusätzlich zum automatischen Transfer können Sie jederzeit manuell die veränderten Datensätze importieren und exportieren. Verwenden Sie dazu die Schaltfläche im Blatt »Info«.