Checkliste BIAP

Aus ITA-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was wird gemessen?

Die »Checkliste BiAp« erfasst relevante Qualitätsaspekte des Integrationsmangements und speziell der Vorbereitung und Betreuung von Mitarbeitern mit betriebsintegrierten Arbeitsplätzen.


Was ist zu beachten?

Wer die Checkliste ausfüllt, bleibt der Werkstatt überlassen. Sinnvoll ist, das entsprechende Fachpersonal, das mit der Vorbereitung und Begleitung von Mitarbeitern mit BiAp bzw. dem Integration-/Inklusionsmanagement der Werkstatt beauftragt ist, einzubeziehen.


Für wen müssen Daten gesammelt werden?

Die Checkliste wird nur einmal für die Gesamt-WfbM ausgefüllt, nicht für einzelne Betriebsstätten separat. Die Angaben sollen die Situation der Gesamt-WfbM repräsentieren. Wenn Strukturen und Vorgehensweisen in verschiedenen Betriebsstätten sehr unterschiedlich sind, ist ein Kompromiss- oder mittlerer Wert anzugeben.


Wann wird gemessen?

Die Checkliste BiAp wird nur in geraden Jahren eingesetzt.

Zu welchem Zeitpunkt die Messung durchgeführt wird, bleibt der Werkstatt überlassen. Empfohlen wird eher die zweite Jahreshälfte, damit der Zeitraum zwischen Datenerhebung und Vorliegen der Auswertungsergebnisse nicht zu groß ist.


Warum wird diese Kennzahl gemessen?

Die Checkliste liefert differenzierte strukturelle und organisatorische Informationen dazu, wie Werkstätten geeignete Mitarbeiter für betriebsintegrierte Arbeitsplätze vorbereiten und betreuen. Sie ermöglicht in der Ergänzung der Kennzahl und der Befragung von Mitarbeitern mit betriebsintegriertem Arbeitsplatz einen umfassenden Austausch der Werkstätten untereinander und die Weiterentwicklung dieser Leistung als bedarfsbezogenes Arbeitsangebot.


Wie funktioniert die Dateneingabe?

Zur Erfassung dieser Kennzahl öffnen Sie in der Kennzahlendatei das Blatt »BIAP« und beantworten Sie alle Fragen durch Anklicken der entsprechenden Option. Beachten Sie auch die orange hinterlegten Texteingabefelder. Diese Checkliste wird nur einmal für die Gesamt-WfbM, nicht für jede Betriebsstätte ausgefüllt! Am besten nutzen Sie die Datei der ersten Betriebsstätte zum Ausfüllen. Das Blatt »BIAP« in den Dateien aller anderen Betriebsstätten bleibt leer.

Die Fragen der Checkliste »Inklusive Werkstatt« können Sie in der PDF-Datei Checkliste_BIAP_2020.pdf angesehen werden. Die PDF-Datei ist nicht zum Ausfüllen gedacht, hierfür wird nur die Exceldatei genutzt.